Infotainment

Stand:
Veranstaltungen, die zum Mitmachen einladen
Off

Faire Stadtrallye in Köln

Die Vielfältigkeit des fairen Handels in Köln live zu erleben –  das war das Ziel, mit dem die Fairtrade University-Studierendengruppe alle interessierten Studierenden am 10.09.21 auf eine spannende Rallye durch die Stadt einlud. Trotz des stürmischen Wetters lockte das Angebot einige Studierende an, auf Erkundungstour zu gehen. Bei einem spannenden Quiz zu Mythen im fairen Handel, fairer Schokolade und Infomaterial rund um nahhaltige Ernährung  von der Verbraucherzentrale NRW starteten die Teilnehmer:innen mit der Tour durch Köln.  An den verschiedenen Stationen, wie dem Campusgarten, dem Weltladen oder dem Unverpacktladen, gab es viele weitere interessante Tipps zum nachhaltigen und fairen Konsum im Studienalltag.

Filmvorführung „10 Milliarden- wie werden wir alle satt?“ mit Diskussion in Köln

Am 16.11.21 veranstaltete NEiS in Kooperation mit dem AStA und der Green Office-Initiative der Universität zu Köln, dem AStA und der Green Office-Initiative der Deutschen Sporthochschule Köln, der Green Office-Initiative der Technischen Hochschule Köln und dem Ernährungsrat Köln eine Filmvorführung mit anschließender Podiumsdiskussion Veranstaltungsort war das Kino Lichtspiele Kalk. 

Im Laufe dieses Jahrhunderts wird die Weltbevölkerung laut Prognosen der Vereinten Nationen auf 10 Milliarden Menschen wachsen. Wie erzeugen wir dann ausreichend Lebensmittel für alle? Und wie gewährleisten wir, dass dabei unsere Lebensgrundlagen langfristig erhalten bleiben?
In dem gezeigten Dokumentarfilm stellt Regisseur Valentin Thurn die landwirtschaftliche Produktion in den Mittelpunkt, um Antworten zu geben. Dabei beleuchtet er die industrielle Landwirtschaft, die auf die größtmögliche Produktivität setzt, sowie die biologische und die traditionelle Landwirtschaft, die schonender mit Ressourcen umgehen. 

Die anschließende Diskussionsrunde spannte den Bogen vom Problem der Welternährung und des Ressourcenverbrauchs nach Köln und ins Rheinland. Wie ermöglichen wir hier vor Ort in Zukunft nachhaltige Ernährung? Welche Stellschrauben gibt es, was wird schon getan?  Florian Sander, Vorstand des Ernährungsrates Köln, moderierte die Runde, die aufgrund von Krankheitsfällen kleiner ausfiel als geplant. Nichtsdestotrotz wurden den rund 50 Zuschauer:innen ein spannender Austausch zwischen Filmemacher und Ernährungsrat-Mitgründer Valentin Thurn und Bernhard Burdick aus dem Bereich Lebensmittel und Ernährung in der Verbraucherzentrale NRW geboten. 

Nachhaltiger Weihnachtsmarkt  in Köln

Am 09.12. von 15.00 – 19.00 Uhr konnten Kölner Studierende und alle Interessierten unter allen erforderlichen Hygienemaßnahmen und mit dezentralem Konzept an vier Standorten rund um den Albertus-Magnus-Platz und der Mensa Zülpicher Straße weihnachtliche Stimmung erleben. Von frisch gebackenen Waffeln des Studierendenwerkes Köln, über heiße Schokolade, gebrannte Mandeln und weitere süße Leckereien bis hin zu informativen Quizfragen und interessanten Infos der Studierendeninitiativen, wurde ein buntes Programm geboten. Mit dabei waren neben dem Kölner Studierendenwerk die Green Office Initiativen der Uni zu Köln, Sporthochschule Köln und der TH Köln sowie die Fairtrade Uni Köln und Oikos Köln e.V. Am NEiS Stand konnten sich die Besucher:innen rund um das Thema nachhaltige Ernährung- von Fairtrade über Lebensmittelverschwendung- informieren und praktische Giveaways, wie Gemüsebeutel aus Baumwolle, Kochlöffel oder Weck-Gläser mit passendem Rezept für eine Keks-Backmischung als Geschenke-Inspiration, mitnehmen. Ein besonderes Highlight des Abends war der Auftritt des Studierendenchors der Sporthochschule Köln, der zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung für ganz besonders schöne Weihnachtsstimmung sorgte.
 

Gefördert durch

 

Logo Mulnv